Der Tod eines Angehörigen oder Freundes löst bei den meisten Menschen einen emotionalen Ausnahmezustand aus. In den meisten Fällen finden die Betroffenen aus eigener Kraft wieder in ihren Lebensrhythmus hinein, ohne die Hilfe anderer Personen.

In einigen Fällen reicht die eigene Kraft jedoch nicht aus und professionelle Hilfe wird notwendig. Ein Team von Kooperationspartnern aus dem seelsorgerischen, psychologischen und sozialen Bereich hilft diesen Menschen mit der Situation umzugehen.

Die Beratung kann in diesem Zusammenhang trauerpsychologisch sein, kann sich aber auch ganz konkret auf praktische Hilfen beziehen, wie z.B. Behördengänge und Schriftverkehr.